• Unsere Weißweine

    Müller-Thurgau und Rivaner
    Die frühreife Weißweinsorte Müller-Thurgau in der trockenen Variante auch Rivaner genannt, wurde im Jahre 1882 vom Professor Müller aus dem Schweizer Kanton Thurgau während seiner Tätigkeit in Geisenheim gezüchtet. Die Eltern dieser Weintraube sind vermutlich die Rebsorten Riesling und Madelaine Royal. Der Müller-Thurgau ist nicht nur im Weinberg frühreif, sondern auch in der Flasche. Müller-Thurgau Weine sind harmonisch, blumig und mild. Wegen ihrer zurückhaltenden Säure sind sie sehr beliebt. Jung getrunken passen sie zu herzhaftem Essen, zu gebratenem Fisch, ja sogar zu einem Eintopfgericht.

    Muskateller
    Der Muskateller zählt zu den ältesten Rebsorten der Menschheit, vermutlich liegt der Ursprung dieser Kulturrebe in Kleinasien. Muskatellerreben benötigen beste Reblage und zählen somit zu den Exoten in der württembergischen Weinwelt. Ein Wein mit leichtem Flair, rassigem Charakter sowie einem duftigen Muskataroma. Die Feinheit des Muskatellerbuketts wird noch durch eine milde Ausbauart positiv unterstützt. Ein Wein zu Dessert, zum feinen Obstsalat, als Aperitif oder in fröhlicher Runde getrunken.

    Kerner
    Kerner – diese württembergische Traditionssorte, die ihre Wiege in Weinsberg hat, wurde im Jahre 1929 aus den beiden großen Weinsorten Riesling und Trollinger gekreuzt und benannt nach dem Weinliebhaber, Dichter und Arzt Justinus Kerner. Der hellfarbige Wein mit seinem eingebundenen Muskattönchen, seiner edlen Säure, seinem fruchtigen Gaumenspiel, ist ein Wein bei dem große Qualitätsmerkmale sich im Glase widerspiegeln. Harmonische Kernerweine erfreuen sich wegen ihrer hohen Bekömmlichkeit bei unseren Kunden. Kerner kann zu allen Anlässen gereicht werden, zu denen auch der Riesling angebracht ist, ob zu Fisch, hellem Fleisch oder würzigem Käse.

    Gewürztraminer
    Der Gewürztraminer zählt zu den ältesten Rebsorten der Welt und zu den Spitzen unserer Weißweine. Er stellt allerhöchste Ansprüche an die Lage. Die Erträge sind oft sehr gering. Der Anbau ist daher mit viel Idealismus und Zuneigung verbunden. Aus den hellroten Beeren werden meist Prädikatsweine erzeugt. Charakteristisch ist sein sehr feines, an Wildrosenduft erinnerndes Bukett. Die Weine liegen goldgelb im Glase und verfügen über eine ausgeprägte fein-aromatische Geschmacksnote, über viel Körper und zuweilen schwere Fülle. Sie eignen sich als Aperitif und können auch zu geräuchertem Lachs, Forelle und Felchen, zu kräftigem Käse und Desserts gereicht werden.

    Grauburgunder
    Die Rebsorte Grauburgunder, im milden Bereich in Württemberg als Ruländer bezeichnet, gehört zur Burgundergruppe. Der Name geht auf den Kaufmann Ruland aus Speyer zurück, der diese Rebe im Jahre 1711 erstmals in Deutschland anpflanzte. Die Ruländertraube bringt ausgezeichnete Weine mit viel Körper und Fülle. Im Bukett sind sie delikat und voll, in der Säure mild und im Geschmack kräftig, würzig und aromatisch. Der Grauburgunder eignet sich daher vorzüglich als Dämmerschoppen. Besonders gut harmoniert er auch mit Enten- und Gänsebraten, Wildgeflügel, hellem Braten mit Sahnesauce.


  • Unsere Rieslinge

    Riesling
    Ein Drittel unserer Rebfläche ist Deutschlands edelster Weißweinsorte, dem Riesling, reserviert. Diese alte Rebsorte stammt wahrscheinlich von einer heimischen Wildrebe ab, deren Vorfahren die vier Eiszeiten des Diluviums von 650 000 bis 15 000 v. Chr. überlebten. Die Rieslingrebe stellt hohe Ansprüche an den Standort. Nur nach Süden gerichtete Weinhänge sind für den Anbau geeignet. Durch die späte Reife ist die Güte vom Jahrgang abhängig. Die goldgelben Weine – oft mit einem leichten Grünreflex – gelten weltweit als Vorbild fruchtiger Weine und für höchsten Weingenuss überhaupt. Unsere feinduftigen, rassig-würzigen Rieslinge können – besonders in der trockenen und halbtrockenen Ausbauart – viele Speisen begleiten: Vom Aperitif über Vorspeisen (Garnelen, Krabben, Lachs... bis zum Hauptgang mit Forelle, Schalentieren, Huhn oder Schweinefleisch. Zum Dessert eignen sich besonders gut die Spätlesen und Auslesen, die feine Rasse und Eleganz in guter Harmonie zu Alkohol und angenehmer edler Fruchtsüße verbinden. Ein Rieslingwein ist zudem der rechte Partner für den Abend mit Freunden oder Bekannten bei festlichen Anlässen.


  • Vinum, Balance & Blanc de Noir

    »VINUM«
    Seit 1580 prägt die astronomische Kunstuhr die Fassade des Heilbronner Rathauses, zeitlos schön und ein Zeichen von Beständigkeit. Ebenfalls ein Wahrzeichen Heilbronns ist der Wein, der durch seine hohe Qualität den Ruf der Stadt mitgeprägt hat. Wein und Rathausuhr – zwei Symbole die gestern, heute und bestimmt auch zukünftig untrennbar mit Heilbronn verbunden sein werden. Aus diesem Grund kreierte die Genossenschaftskellerei diese Rieslingvariante. Dieser „modern trockene“ bzw. „feinherbe“ Rieslingtyp, gewachsen aus dem hauseigenen Rieslingstamm, ist durch jahrelange Auslese auf die Weinbauregion Heilbronn abgestimmt worden. Und gerade hier wurden Erfahrung und Tradition aber auch neue Aspekte mit dem Mut zu neuen Versionen in diesem neuen Weintyp eingebunden. „VINUM Riesling Classic“, ein Rieslingtyp, der durch eine fruchtschonende Ganztraubenpressung ein imposantes Bukett erhalten hat, welches im Duft an Grapefruit und frische Limonen erinnern lässt. Freuen Sie sich auf eine moderne Kreation.

    »BALANCE«
    BALANCE - die Kunst ganz oben zu stehen und nach allen Seiten offen zu sein. Die Skulptur des Seiltänzers auf dem Götzenturm in Heilbronn stand Pate für diesen frischen-fruchtigen Weintyp. Der „BALANCE“-Akt unseres Kellermeisters einen Wein zu schaffen, mit dem sich die Liebhaber der modern, trockenen Weine anfreunden können, aber auch der traditionelle Weinfreund, ist gelungen. Die schonende Traubenverarbeitung sowie die anschließend sorgfältig überwachte Gärung haben dem Wein seine natürliche Restsüße erhalten, die ihm diesen angenehmen, weichen und erfrischenden Charakter verleiht. BALANCE Roséwein aus der schwäbischen Traditionsrebe Trollinger gewonnen, ist ein Wein der viele Gegensätze vereint. Er harmonisiert zur schwäbischen, italienischen oder auch fernöstlichen Küche. Ein Wein zu allen Gelegenheiten, Trollinger Rosé, die „Balance“ im Weinglas.

    Blanc de Noir vom Lemberger
    „Weißer aus Schwarzen“ – die französische Bezeichnung für einen aus roten Trauben gekelterten Weißwein. Hier wurde eine besondere Methode angewendet, um rotes, gesundes, reifes Traubengut schonend zu keltern, damit ein heller Wein im Glase unserem Gaumen begegnet. Ein ausbalanciertes Fruchtspiel, lebendig mit dem frischen Duft nach Stachelbeeren der von einer ausgewogenen Säure zart begleitet wird. Dieser Wein macht einfach Spaß.


  • Weißherbst-, Schillerweine und Bukett-Roséweine

    Weißherbst
    Weißherbst – die besondere Weinart. Die Trauben jeweils einzelner Rotweinsorten werden sofort abgepresst, somit löst sich nur wenig Rotweinfarbstoff aus der Beerenhaut, was die typische hellrote Farbe erkennen lässt. Unsere Weißherbstweine sind durch ihre schonende Ausbauweise sehr bekömmlich, mit mildem Flair und haben eine spritzige Art mit feinfruchtiger Note.

    Schillerwein
    Schillerwein – die Kombination aus roten und weißen Qualitätsweintrauben, welche am selben Tage geerntet und miteinander gekeltert werden. Frucht und Würze vermählt in einem Cuvée, das einfach typisch schwäbisch ist.

    Buket-Rosé
    Unser Muskattrollinger Rosé ist einer der wohl am schnellsten »ausgetrunkenen« Weine in unserem Sortiment. Sein Muskataroma und seine niveauvolle Frische machen ihn so unendlich beliebt. Neu ist nun eine Rosé-Kreation aus der Schwarzriesling-Traube. Unkompliziert, fruchtig mit einem duftigen Touch nach reifen Himbeeren und einem zarten Fruchtkleid, avanciert er ebenfalls zu einem »Bestseller«.


  • Unsere Rotweine

    Trollinger
    Trollinger – diese großbeerige Rebsorte, die über die Südtiroler Alpen um das 17. Jahrhundert zu uns kam und heute noch der Inbegriff Württembergischer Weinkultur ist. Als spätreife Rotweinsorte braucht unser Trollinger beste Rebanlagen und ist in unseren Weinbergen die bedeutendste Rotweinsorte (Anteil ca. 30%). Diese Rebe gedeiht besonders gut auf den gepflegten, warmen Keuperböden. Hier entstehen dann Weine von Frische, Herzhaftigkeit und lebendiger Art. Die rubinrote Farbe lädt zum Genießen ein und kann somit bestens zum herzhaften Vesper, zum Zwiebelrost- oder Sauerbraten serviert werden.

    Trollinger mit Lemberger
    Trollinger mit Lemberger ist eine beim Weintrinker beliebte Sortenkombination. Sie besteht aus dem rubinroten Trollingerwein mit seiner kernigen, gebietstypischen Art und dem dunkelroten Lemberger, der Kraft, Fülle und Körper in diese Weinehe einbringt. Beide Sorten ergänzen sich ideal. Trollinger mit Lemberger ist ein kräftiger Rotwein sowie ein volkstümlicher Botschafter aus dem Württemberger Weinland.

    »TROLEDO«
    TROLEDO – Frucht trifft Leidenschaft und Feuer. Die großen württembergischen Weinsorten Trollinger, Lemberger und Dornfelder vereinigt zu einem ausgewogenen Cuvée voll Leidenschaft, Frucht und Feuer. Genießen Sie unseren „Star“ mit seiner mediterranen Fülle, der mit einem verführerischen Aromenspiel nach vollreifen Walderdbeeren den Gaumen streichelt. Ein exzellenter Begleiter für viele Gelegenheiten des Lebens – also einfach öffnen und genießen!

    Lemberger
    Die spätreifende Lembergertraube hat ihren Ursprung in den Weingärten des Donaugebietes. Die Rebe stellt höchste Ansprüche an Boden und Lage und ist eine ausgesprochen württembergische Spezialität. Ein typisch leichter Blauschimmer macht diesen dunkelroten edlen Wein leicht erkennbar. In der Nase zeigt er ein kräftiges Brombeeraroma. Dieser intensive wuchtige Wein hat einen feinfruchtigen Geschmack mit einem langanhaltenden Nachklang im Gaumen. Es ist ein sehr lagerfähiger Wein und schmeckt hervorragend zu Wild, Wildgeflügel und gebratenem oder geschmortem Rindfleisch.

    Acolon
    Eine Neuheit im deutschen Rotweinspektrum ist die Rebsorte Acolon, eine Züchtung, bei der zwei klassische Sorten Württembergs ihre Spuren hinterlassen haben. Gekreuzt aus Lemberger x Dornfelder. Dieser kräftige-temperamentvolle Rotwein mit tiefer Farbgebung, läßt edle Fruchtaromen sowie einen nachhaltigen Genuss erkennen.

    Dornfelder
    Der Dornfelder wurde in Weinsberg aus einer Kreuzung von Helfensteiner und Heroldreben gewonnen. Die großen blauen Trauben bringen herrliche farbintensive Rotweine von kräftigem Körper, mit harmonischer Tanninstruktur, die sich zwischenzeitlich fest im deutschen Rebsortenspiegel etabliert haben. Man schätzt ihn als Essensbegleiter zu Wildgeflügel, Wild und Lamm.

    Muskat-Trollinger
    Bei der im Jahre 1836 erstmals erwähnten Rebsorte Muskat–Trollinger handelt es sich vermutlich um eine Naturkreuzung zwischen Trollinger und Muskateller. Eine sehr spätreife Traubenart, die wie der Name schon erahnen lässt, in der Nase dem Genießer mit einem zart-edlen Muskatduft gegenübertritt und verbunden mit einem feinen Flair nach charaktervollem Trollinger im Glase besticht. Diese auf das Weinland Württemberg beschränkte Spezialität, zählt zu den weiteren Exoten in der Weinwelt Württemberg.


  • Unsere Burgunderfamilie

    Schwarzriesling
    Der Schwarzriesling wird auch gerne als die Mutter aller Burgundersorten bezeichnet. Eine Rebsorte die ideal in unsere Weinregion passt und sich durch geringe Gerbsäure, ein weiches, saftiges und zart-aromatisches Wesen auszeichnet. Leuchtendes Rot und ein feingliedriger Körper, lassen diesen Wein wie ein Edelstein im Glase erscheinen.
    Diese frühreife Rotweinsorte wird gerne zu cremig-feinen Suppen, Schweinefleisch, Lamm und zu mildem Käse getrunken.

    Spätburgunder
    Der Blaue Spätburgunder wurde im 4. Jahrhundert erstmals in Burgund angebaut und gelangte von dort im 7. Jahrhundert an den Neckar. Diese edle Rotweinsorte liefert in guten Lagen faszinierende Weine, die geprägt sind von heimlicher Wärme, kräftigem Körper sowie einer samtigen Eleganz. Solche edlen Weine werden zu festlichen Gerichten genossen wie Wild, Wildgeflügel, Gänseleberpastete, aber auch Pasta und Pizza.

    Samtrot
    Die Rebsorte Samtrot ist eine natürliche Mutation des Schwarzrieslings (Pinot Meunier). Sie zeigt edel die Merkmale des Blauen Spätburgunders und bringt fast immer hochwertige Rotweine hervor, denn die Erträge sind niedriger als beim Schwarzriesling. Dieses „Heilbronner Kind“ ist mit Sicherheit eine württembergische Rarität, dessen Charakter Geschmeidigkeit, milde Säure und ein feinzarter Duft auszeichnet. Sein rubinrotes Farbspiel und die vornehme Art machen ihn zu einem idealen Gesellschafter in gemütlicher Runde.

    Clevner
    Der Clevner ist eine Rebe von edler Herkunft; ihr Ahne ist der adelige Spätburgunder. Die Weine zeichnen sich durch Fülle, Harmonie und Eleganz aus. Diese Spezialität aus Württemberg ist ein Wein für besondere Anlässe.